Huhn in Walnusssauce und Reis-Pilaw

Auf zu ganz neuen kulinarischen Höhenflügen mit Geflügel

aussultanskueche

Als ich (Mathilde) von dem Blog-Event Aus Sultans Küchen auf dem Blog kochtopf.me von der Gastgeberin Ninive vom Blog music, dreams & more erfahren habe, war mir klar, dass wir (Heinrich und ich) diesmal teilnehmen müssen. Schon seit mehr als einem Jahr liegt in unserem Bücherregal das wunderschöne Buch „ORIENT: Küche & Kultur“ ohne, dass wir bisher irgentwas von den wirklich köstlichen Rezepten nachgekocht haben. Wir haben auch noch die Ausgabe „Magischer Orient (10/2012) unseres Lieblingsmagazins Lust auf Genuss durchgeforstet und die Wahl, was wir für die Sultans Küchen kochen wollten war dadurch nicht wirklich einfach.

Wir mussten aber berücksichtigen, dass Mathilda am Samstag kurzfristig nach Hamburg reisen musste und Heinrich eine Veranstaltung hatte, gab es daher keine Möglichkeit einzukaufen – sonst hätte es etwas mit Lammfleich gegeben. Also haben wir geschaut, was der Kühlschrank bzw. Tiefkühltruhe und Vorratskammer hergaben (ich dachte schon, wir werden nicht mitmachen können!) und wir wurden dann doch fundig und haben uns für Huhn in Walnusssauce entschieden (was mir auch sehr recht war, denn ich liebe ja Geflügel und Walnuss ist ohnehin jetzt total angesagt!). Zum Kochen haben wir dann noch unsere CD Oriental Lounge von Tchibo reingelegt und haben die gemeinsame Sonntags-Kochsession dabei so richtig genossen.

DSC_0026

DSC_0033

Huhn in Walnusssauce
Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Hähnchen (ca. 1,2 kg)
  • 1 Zwiebel
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 3 Gewürznelken
  • 1 TL Korianderkörner
  • 120 g geschälte Walnusskerne
  • 80 g Weißbrot vom Vortag
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, 3 EL Walnussöl (kann auch Olivenöl sein)
  • ca. 1/2 TL Chiliflocken (zum Garnieren)

1. Hähnchen waschen, trocken tupfen und in einem großen Topf mit 1,5 l Wasser aufkochen. Schaum entfernen und die Gemüsebrühe dazugeben und erneut aufkochen. Topf zudecken, Huhn bei kleiner Hitze ca. 50 Minuten garen. Huhn aus der Brühe nehmen, etwas abkühlen lassen. Von Haut und Knochen befreien, mit 5 EL Brühe beträufeln und zugedeckt abkühlen lassen. Restliche Brühe auf die Hälfte einkochen, durch ein Sieb geben, abkühlen lassen.

2. Einige Nüsse beiseite legen, übrige kleinhacken.  Brot in kleine Stücke schneiden und in 125 ml Brühe einweichen. Knobluch abziehen, mit gehackten Nüssen und ein geweichtem Brot pürieren. Wenn ihr eine weiße Sauce haben wollt, unbedingt geschälte Walnüsse nehmen! So viel Brühe dazugeben, bis die Sauce dickflüssig wird. Mit Salz abschmecken. Kaltes Hühnerfleich in kleine Stückeschneiden, mit Sauce anrichten. Vorm servieren Öl darüberträufeln. Mit Chiliflocken und beiseitegelegten Walnusskernen garnieren.

DSC_0038

DSC_0042

Reis-Pilaw a lá Heinrich & Mathilde

  • 300 g Arborio-Reis
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/2 TL Curry – hell, mild (z.B. Fruity Curry)
  • 2-3 EL Zitronenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe

Die kleine Zwiebel in Würfel schneiden und in Zitronenöl glasig dünsten. Mit einem Hauch Curry bestäuben , den Arborio-Reis hinzugeben und vermengen. Wenn auch die Reiskörner glasig sind, ca. 1-2 Kellen Brühe hinzugeben und bei schwacher Hitze unter Rühren köcheln. Wenn der Reis etwas aufgequollen ist, mit Kurkuma abschmecken, wieder Brühe auffüllen und bißfest kochen.

Tipp: Bei der Pilaw-Methode wird der Reis bereits durch die Garflüssigkeit gewürzt. Statt Gemüsefond passen auch Rinder-, Geflügel-, Fisch- oder Wildfond. Im Gegensatz zum italienischen Risotto bleibt der Reis beim Servieren „trocken“, die Flüssigkeitsmenge ist so dosiert, dass sie vom Reis ganz aufgesogen ist.

Orientalisches Auberginen-Zucchini-Gemüse

  • 1 große Aubergine
  • 2 Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • orientalische Gewürzmischung „Magic Orient“ von Heinrich & Mathilde
  • Walnuss- oder Sesamöl
  • Salz, Pfeffer

Aubergine und Zucchini waschen, grob würfeln und im heißen Öl leicht anbraten. Den fein geschnittenen Knoblauch (bitte nicht drücken!) hinzugeben, alles durchschwenken (gut durchmischen) und mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn die Aubergine leicht gegart ist (noch bißfest) mit der orientalischen Gewürzmischung abschmecken und servieren.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

unterschriftHuM

Advertisements

4 Kommentare zu “Huhn in Walnusssauce und Reis-Pilaw

  1. Das sieht so lecker aus – ich bin hier bei deinem Blog also genau richtig!! 🙂
    Du hast übrigens völlig recht, der Link zur Kosmetikmarke fehlt: Das Set ist von Benefit, man bekommt das z.B. in vielen Douglas-Filialen und auch bei Douglas online. Hoffe, ich konnte dir damit weiterhelfen! 🙂
    Ab sofort werde ich mich hier öfter mal blicken lassen! 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Bec

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s